AUS- UND WEITERBILDUNGSKURSE

SICHERER UMGANG AUCH BEI NOTFÄLLEN

Wir bieten Schulungen und Seminare zum Thema Brandschutz, Erste-Hilfe und Evakuierung für Firmen, Behörden, Hotels, Gaststätten und Krankenhäuser. Hierzu gehört z.B. die Brandschutz Unterweisung von Beschäftigten oder die Ausbildung zum Brandschutzhelfer. Die Inhalte der Seminare werden individuell für Ihr Unternehmen zusammengestellt.

Außerdem können wir bei Bedarf als externer Brandschutzbeauftragter für Unternehmen tätig werden.

WIR SIND ZERTIFIZIERT

Als zertifiziertes Ausbildungsunternehmen unterbreiten wir Ihnen gern ein individuelles Angebot für Sie und stimmen die Kurse auf Ihre Gegebenheiten ab. Auch Nachtkurse stellen für uns kein Hindernis dar. Gern unterbreiten wir Ihnen ein Angebot.

UNSERE ANGEBOTE:

BEI WEITEREN FRAGEN KÖNNEN SIE UNS GERN KONTAKTIEREN!

Rufen Sie uns hierzu einfach an 03525 65 777 30

oder schreiben Sie uns eine Email: ausbildung@provitus.de

ERSTE-HILFE-KURSE


Die Ausbildung zum Ersthelfer oder auch ein Erste Hilfe Kurs ist nicht nur in jedem Unternehmen vorgeschrieben, sondern bietet auch in Notlagen ein schnelles versorgen bis die Einsatzkräfte eintreffen. Denn oft entscheiden nur Sekunden über Leben und Tod.

Aus diesem Grund fördern die Berufsgenossenschaften diese Bildungsmaßnahme und übernehmen vollumfängliche die Kosten für den Erste Hilfe Kurs.

Auch für Pflegedienste und Pflegeheime bieten wir diesen Service an, jedoch müssen die gesetzlich vorgeschriebenen Auffrischungslehrgänge selber getragen werden. Wir bieten Ihnen jedoch dabei attraktive Konditionen zu individuell vereinbarten Zeiten.


NOTFALLTRAINING IN DER ARZTPRAXIS:

Wir trainieren in Ihren Räumen mit den Ihnen zur Verfügung stehenden medizinischen Möglichkeiten und den Ressourcen Ihres Teams. Grundlage des Trainings sind die jeweils aktuellen Leitlinien in der Notfallmedizin. Das Training passen wir individuell Ihren Wünschen an. Dauer und Preis besprechen wir mit Ihnen im Vorfeld.

NOTFALLTRAINING IN PFLEGEEINRICHTUNGEN:
Nach Ihren Wünschen trainieren wir Ihr Pflegepersonal in konkreten Notfall- Simulationen. Dabei wird sowohl das Notfallmanagement, die Aufgabenverteilung im Team und der Ablauf von Notfallbildern besprochen und trainiert.

ERSTE HILFE, ERSTE-HILFE-TRAINING IN BETRIEBEN, SCHULEN, SPORTVEREINEN:
Wir sind offizielle Ausbildungsstelle der Berufsgenossenschaften. Die Kosten übernehmen die Berufsgenossenschaften oder Unfallkassen

ERSTE-HILFE BEI KINDERNOTFÄLLEN:
Kinder sind keine kleinen Erwachsenen! Wir besprechen mit Ihnen die kindlichen Besonderheiten, typische Notfälle und Erkrankungen im Kinderalltag und trainieren ausgiebig Erste Hilfe Maßnahmen. Der Kurs richtet sich an Lehrer, Erzieher, Jugendleiter, Eltern und alle die mit Kindern zu tun haben und denen deren Wohl am Herzen liegt. Wir bieten Ihnen kompetente Wissensvermittlung, praxisorientiertes Training und eine angenehme Lernatmosphäre. Moderne und helle Schulungsräume runden unser Angebot ab. Unser Ausbilderteam verweist auf eine lange und erfahrene Ausbildertätigkeit.




BRANDSCHUTZHELFER SCHULUNG


Praxisorientierte Brandschutzhelfer Schulungen. Lassen Sie jetzt Ihre Mitarbeiter schulen und erfüllen Sie die gesetzlichen Anforderungen! Die Teilnehmer/-innen an der Brandschutzhelfer Schulung erhalten das Zertifikat „Betrieblicher Brandschutzhelfer“ und können anschließend zum betrieblichen Brandschutzhelfer bestellt werden (siehe ASR A2.2 und DGUV 205-023).

Die folgenden Inhalte bieten einen groben Auszug aus dem Lehrstoff der Brandschutzhelfer Unterweisung. Gerne richten wir uns nach Ihren betriebsspezifischen Bedürfnissen.

INHALT DER THEORETISCHEN BRANDSCHUTZUNTERWEIUNG:

  • Wie entstehen Brände? Welche Zündquellen gibt es?
  • Welche Brandklassen gibt es und welche Löscharten sind dafür vorgesehen?
  • Wie verhalte ich mich im Brandfall richtig?
  • Welche Flucht- und Rettungswege gibt es in meinem Unternehmen?
  • Wie verhalte ich mich bei einer Gebäuderäumung?
  • Inhalte der praktischen Brandschutzunterweisung:
  • Feuerlöscher
  • Löschmittel
  • Aufbau eines Kleinlöschgerätes
  • Funktion und Handhabung
  • Feuerlöschtraining am gasbetrieben Brandsimulator




BRANDSCHUTZUNTERWEISUNG


Entstehungsbrände können in den meisten Fällen durch das richtige Eingreifen der Mitarbeiter verhindert werden. Voraussetzung ist jedoch eine qualifizierte Brandschutzunterweisung.

Die besten Feuerlöscher helfen nichts, wenn die Mitarbeiter nicht im Umgang damit geschult werden.
Wenn man etwas Gelerntes umsetzen kann, fällt es leichter, schnell und effektiv zu reagieren.

ASR 2.2 Arbeitsstättenrichtlinie Feuerlöscheinrichtungen Kap 6.1 Unterweisung: „Der Arbeitgeber hat die Beschäftigten…mindestens einmal jährlich zu unterweisen.“

Zielgruppe sind alle Arbeitnehmer im Unternehmen, welche nicht den Status „Brandschutzhelfer“ haben. Lassen Sie sich ein unverbindliches, auf Ihre Firma zugeschnittenes Angebot unterbreiten. Wir führen sowohl Inhouse Schulungen für Ihren Betrieb als auch offene Seminare durch (für kleinere Unternehmen, Arztpraxen, Einzelhandel etc.)

INHALT DER THEORETISCHEN BRANDSCHUTZHELFER SCHULUNG:

  • Einführung und rechtliche Grundlagen
  • Physikalisch-chemische Grundlage der Verbrennung und des Löschens
  • Häufige Brandursachen
  • Brandbeispiele, betriebsspezifische Brandgefahren
  • Vorbeugender Brandschutz
  • Brandschutzordnung nach DIN 14096, Alarmierungsmittel
  • Flucht- und Rettungswege
  • Brandklassen A, B, C, D und F
  • Wirkungsweise und Eignung von Löschmitteln
  • Tragbare Feuerlöscher, Aufbau und Handhabung
  • Ortsfeste, brandschutztechnische Einrichtungen
  • Zusammenarbeit mit Feuerwehr und Behörden
  • Verhalten nach einem Brandfall

INHALTE DER PRAKTISCHEN BRANDSCHUTZHELFER SCHULUNG:
  • Handhabung und Funktion von Feuerlöschern
  • Löschtaktik und eigene Grenzen bei Entstehungsbränden (ohne Selbstgefährdung)
  • Praktische, realitätsnahe Übungen mit tragbaren Feuerlöschern
  • Wirkungsweise und Leistungsfähigkeit von Feuerlöscheinrichtungen
  • Lassen Sie sich ein unverbindliches, auf Ihre Firma zugeschnittenes Angebot unterbreiten




EVAKUIERUNGSHELFER SCHULUNG


Der Arbeitgeber ist nach dem §10 ArbSchG (Arbeitsschutzgesetz) verpflichtet, Mitarbeiter zu benennen, welche die Aufgaben einer Evakuierung im Brand- und Katastrophenfall übernehmen. Ausgebildete Evakuierungshelfer übernehmen Aufgaben im organisatorischen, vorbeugenden und im abwehrenden Brandschutz.

Lassen Sie sich ein unverbindliches, auf Ihre Firma zugeschnittenes Angebot unterbreiten.

INHALTE DER PRAXISBEZOGENEN EVAKUIERUNGSHELFER AUSBILDUNG:

  • Gesetzliche Grundlagen
  • Flucht- und Rettungswege
  • Gefahren durch giftigen Brandrauch
  • Rauchschutz in Fluchtwegen
  • Verhalten bei Gefahr
  • Angst- und Panikreaktionen, bzw. deren Vermeidung
  • Evakuierungsarten
  • Brandschutzordnung, Flucht- und Alarmpläne
  • Gebäudebegehung mit Übungen einer Teilräumung
  • Schnelle und sichere Kontrolle / Kennzeichnung der Gefahrenbereiche
  • Dokumentation der Vollständigkeit aller Mitarbeiter am Sammelplatz
  • Zusammenarbeit mit Feuerwehr und Behörden




BRANDSCHUTZ -EVAKUIERUNGSUNTERWEISUNG MIT FEUERLÖSCHTRAINING FÜR FIRMEN UND PFLEGEEINRICHTUNGEN


Rauchen im Bett, defekte Elektrogeräte das können Brandursachen sein.

Um auf ein mögliches Brandereignis vorzubereiten zu sein können Mitarbeiter in Pflegeeinrichtungen besonders geschult werden. Nach dem Kurs erhalten alle Teilnehmer ein Zertifikat über das durchgeführte Training.

INHALTE DER BRANDSCHUTZEVAKUIERUNGSUNTERWEISUNG:

  • Brandschutzunterweisung spezialisiert auf Firmen und Pflegeeinrichtungen
  • Brandvermeidung speziell für Firmen und Pflegeeinrichtungen
  • Notwendigkeit und Möglichkeiten der Räumung / Evakuierung von Firmen und Pflegeeinrichtungen
  • Hilfsmittel zur Räumung / Evakuierung von Firmen und Pflegeeinrichtungen
  • Brandklassen
  • Löschmittel - Löschtaktik (Handhabung der vorhandenen Löschgeräte)
- Praktische Übung mit Übungsfeuerlöschern am Feuerlöschtrainer (Heißausbildung)




TRANSPORTSANITÄTER


Transportsanitäter führen Krankentransporte für hilfsbedürftige und kranke Menschen durch oder unterstützen den Rettungsdienst bei der Erstversorgung sowie bei der Herstellung und Gewährleistung der Transportfähigkeit von Patienten.

Um einen Krankenwagen im Qualifizierten Krankentransport fahren zu dürfen benötigen Sie in einen mindestens 64-stündigen Lehrgang. In unserm 96 (1UE = 45 Minuten) Unterrichtseinheiten umfassenden Lehrgang lernen Sie die Geräte im Krankenwagen zu beherrschen, hilfsbedürftige und kranke Menschen zu transportieren und dem Transportverantwortlichen fachgerecht zu assistieren.

​Lehrgangsinhalte richten sich nach den Vorgaben der Berufsgenossenschaften „DGUV 304-002“ Betriebssanitäter Grundkurs und der Sanitätsausbildung gem. § 9 (4) Rettungsdienstgesetz Berlin.

INHALTE KRANKENTRANSPORT:

  • Ausstattungsrichtlinien Krankentransport und medizinische Gerätekunde
  • Transporttechniken
  • Dienstleistung im Krankentransport
  • Verkehrssicherheit
  • Fahrzeugtechnik
  • Fachbezogene Rechtskunde: Straßenverkehrsrecht, Zivilrecht, Strafrecht
  • Assistierende Maßnahmen
  • Umgang mit Patienten und Angehörigen
  • Erste Hilfe
  • Rollstuhltraining
  • Fallpraktische Übungen

INHALTE AUSBILDUNG ZUM TRANSPORTSANITÄTER:
  • Anatomische und medizinische Grundlagen
  • Krankheitslehre
  • Hygiene
  • Infektionsschutzgesetz
  • Arbeitsschutz
  • Beurteilung und pflegerische Betreuung von Kranken und Verletzten
  • Grundlagen notfallmedizinischer Maßnahmen




AUSBILDUNG ZUM / ZUR SICHERHEITSBEAUFTRAGTEN


Während der Grundausbildung gemäß § 22 SGB VII und § 20 DGUV Vorschrift 1 erwerben Sie Kenntnisse aus den Bereichen Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit. Die erworbenen Kenntnisse werden am Ende in einer schriftlichen Prüfung geprüft und mit dem Zertifikat „Sicherheitsbeauftragte(r)“ für zukünftige Arbeitgeber dokumentiert.

AUSBILDUNGSINHALTE SICHERHEITSBEAUFTRAGTE THEMENGEBIETE:

  • Gesetzliche Vorgaben zu Arbeitsschutz und -sicherheit
  • Aufgaben und Stellung des Sicherheitsbeauftragten
  • Unfalluntersuchung
  • Grundlagen der Unterweisung
  • Erkennen und Beurteilen von Gefährdungen
  • Grundlagen des Umgangs mit Gefahrstoffen
  • Persönliche Schutzausrüstung
  • Arbeitsplatz und Arbeitsmittel
  • Verkehrssicherheit, Transport und Logistik
  • Zusammenarbeit mit Fremdfirmen im Betrieb
  • Verkehrssicherungspflichten

ERSTE-HILFE-LEHRGANG:

Ergänzt wird die Weiterbildung zum bzw. zur Sicherheits- und Brandschutzbeauftragten durch einen Erste-Hilfe-Lehrgang. Hier lernen Sie, worauf es im Ernstfall ankommt und was Sie in Notfällen beachten sollten. Auch die Dokumentationspflichten und korrekte Aufzeichnung der Erste-Hilfe-Leistungen sind Bestandteil des zweitägigen Seminars.




AUSBILDUNG ZUM / ZUR BRANDSCHUTZBEAUFTRAGTEN


Die Ausbildung zum bzw. zur Brandschutzbeauftragten erfolgt gemäß den Richtlinien von vfdb, DGUV und VdS und umfasst sowohl praktische als theoretische Inhalte und Übungen. In der Abschlussprüfung stellen Sie sowohl theoretisch als auch praktisch Ihr Wissen unter Beweis und erhalten im Anschluss daran das Zertifikat „Brandschutzbeauftragte(r)“. SIE ERWERBEN KENNTNISSE IN FOLGENDEN BEREICHEN:

  • Rechtliche Grundlagen des Brandschutzes
  • Grundlagen des Brennens und Löschens
  • Brand- und Explosionsgefahren
  • Baulicher Brandschutz
  • Anlagentechnischer Brandschutz
  • Handbetätigte Geräte zur Brandbekämpfung
  • Organisatorischer Brandschutz
  • Brandschutzmanagement
  • Behörden, Feuerwehren, Versicherer
  • Praktische Übungen mit Feuerlöscher und Löschdecke
ERSTE-HILFE-LEHRGANG: Ergänzt wird die Weiterbildung zum bzw. zur Sicherheits- und Brandschutzbeauftragten durch einen Erste-Hilfe-Lehrgang. Hier lernen Sie, worauf es im Ernstfall ankommt und was Sie in Notfällen beachten sollten. Auch die Dokumentationspflichten und korrekte Aufzeichnung der Erste-Hilfe-Leistungen sind Bestandteil des zweitägigen Seminars.





UNSER LEITBILD:

Der Sinn unserer Arbeit ist Ausbilden und Trainieren. Wir wollen unseren Kunden für den Notfall Handlungs-sicherheit geben.

Stillstand bedeutet für uns Rückschritt. Wir gehen neue Wege und stehen für neue Bildungs

-konzepte. Wir arbeiten markt- und kundenorientiert.

Der Sinn unserer Arbeit ist Ausbilden und Trainieren. Wir wollen unseren Kunden für den Notfall Handlungs-sicherheit geben.

PROVITUS ZENTRALE

T: 0 35 25 - 65 777 30 

Humboldtring 2 /

01589 Riesa

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag - Freitag:

08.00 Uhr - 15.00 Uhr

  • Facebook
  • Instagram

© 2019-2021 Provitus.

Alle Rechte vorbehalten.